23. Oberpfälzer
BAUMESSE

03./04. März 2018
SA + SO 10-18 Uhr

FacebookSucheKontakt

Beipfinger-bader Banner

Messeneuheiten

Hybrid-Heizung steigert Effizienz

Wärmepumpen gelten als saubere und sparsame Heizsysteme - haben aber den Nachteil, dass sie für die Spitzenlastabdeckung im Altbau nur bedingt geeignet sind. Viessmann hat jetzt unter dem Namen Vitocaldens 222F ein Hybridsystem aus Luft/Wasser-Wärmepumpe und Brennwert-Therme vorgestellt.

Es verfügt über zwei Wärmeerzeuger und eine Regelung mit einem intelligenten Energiemanager. Dieser wählt automatisch die günstigste und effizienteste Betriebsweise aus. Im laufenden Betrieb deckt die Wärmepumpe die Grundlast mit ihrem hohen Anteil an kostenloser Umgebungswärme ab. Dafür entzieht die Außeneinheit der Außenluft die Wärme und bringt sie durch den Verdichter auf eine Vorlauftemperatur von bis zu 55°C. Das Gas-Brennwertgerät schaltet immer nur dann zu, wenn es aus Sicht der voreingestellten Betriebsart sinnvoll ist, d. h. sich für den Anlagenbetreiber geringere Betriebskosten ergeben oder weniger CO2 emittiert wird oder der Warmwasserkomfort erhöht wird. Durch den hohen Wärmepumpenanteil von bis zu 80 Prozent an der Jahresheizarbeit zeichnet sich das System durch geringe Betriebskosten aus.

hybridsysteme big

Die Heizung, die
mitdenkt und mitspart
Vorwählbare Präferenzen erlauben den flexiblen Betrieb der Vitocaldens 222-F: Zur Wahl stehen die Betriebsarten Ökonomie, Ökologie oder Komfort. Dafür sind die beiden Wärmeerzeuger optimal aufeinander abgestimmt. Nach den Eingaben des Betreibers (dazu zählen zum Beispiel Gas und Strompreis oder der Primärenergiefaktor) ermittelt der Energiemanager automatisch, welcher der beiden Wärmeerzeuger den Vorrang hat, bzw. ob ein paralleler Betrieb sinnvoll ist, und steuert diesen bedarfsgerecht an. Dabei werden die aktuelle Außentemperatur, die gewünschte Leistung und die erforderliche Vorlauftemperatur berücksichtigt.

Hoher Warmwasserkomfort durch integrierten Ladespeicher
Durch den integrierten 130-Liter-Trinkwasser-Ladespeicher kann im Sommer durch die Wärmepumpe besonders günstig Warmwasser bereitet werden. Bei einem hohen Warmwasserbedarf schaltet wahlweise der Gas-Brennwertkessel dazu und gewährleistet einen hohen Komfort auch bei der Versorgung von mehr als nur einer Zapfstelle.

Hoher Bedienkomfort
per Funk oder Smartphone
Die Wärmepumpenregelung kann zuhause mit einer Funkfernbedienung durch ein integriertes Funk-Interface geregelt werden. Per Internet ist der Zugriff jederzeit auch von unterwegs über ein Smart- phone (iPhone, Android) oder einen Tablet PC (iPad) mit einer eigenen App möglich.

Eigenen
Photovoltaikstrom nutzen
Das neue Viessmann-System ist bereits für die Nutzung von selbst erzeugtem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage vorbereitet. Damit werden dann kostensparend die elektrischen Komponenten der Heizzentrale betrieben.

Geeignet ist das Viessmann-Hybridsystem für Neubau- und Modernisierungsvorhaben. Informationen gibt der Heizungsfachbetrieb.

Extra-Tipp: Bei Heizung Tschirner am Stand Nr. 44 gibt es die kostenlose Heizungsfibel, ein Ratgeber für die erfolgreiche
Heizungsmodernisierung.