23. Oberpfälzer
BAUMESSE

03./04. März 2018
SA + SO 10-18 Uhr

FacebookSucheKontakt

Beipfinger-bader Banner

Messeneuheiten

KfW-Förderung nutzen: Dena-gelistete Energieeffizienz-Experten planen und beraten, bieten Baubegleitung

Wer energieeffizient baut oder saniert, kann dafür vorgesehene Förderungen der KfW-Bank in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen durchgeführt wird, der in der Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter www.energie-effizienz-experten.de geführt wird.

Diese besonders qualifizierten Energieeffizienz-Experten führen darüber hinaus auch Energieberatungen im Rahmen des Bundesförderprogramms  „Vor-Ort-Beratung“ (BAFA) für Haus- oder Wohnungseigentümer bestehender Gebäude durch.
Ziel ist es, die Qualität bei hochenergetischen Bau- und Sanierungsvorhaben zu verbessern und für Verbraucher die Qualifikation der Sachverständigen nachvollziehbar zu machen.
Aktuell gibt es für die Kosten des Energieberaters bei Vor-Ort-Beratungen einen Zuschuss in Höhe von 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten je nach Anzahl der Wohneinheiten bis maximal 800 Euro oder 1.100 Euro.
Bei der Planung und Baubegleitung der energetischen Sanierung eines durch die KfW-Bank geförderten Gebäudes werden die Kosten für den qualifizierten Sachverständigen aktuell mit 50 Prozent der Kosten bis maximal 4.000 Euro pro Vorhaben bezuschusst.
Prof. Dr.-Ing. Ursula Albertin-Hummel aus Amberg ist ausgewiesene Energieeffizienz-Expertin. Zusammen mit Wolfgang Hummel, der ebenfalls Energieberater ist, und als Maurermeister die bautechnische Ausführung begleitet und überwacht, werden derzeit mehrere Bausanierer im Raum Amberg betreut.
Für uns haben sie zusammengefasst, welchen Nutzen Bauherren und Sanierer durch eine Konsultation haben:
„Um die gewünschte Energieeffizienz zu erreichen, sind eine ganze Reihe von Punkten zu berücksichtigen. Wir zeigen den Bauherren und Sanierern, was wichtig und zwingend zu berücksichtigen ist, zeigen Möglichkeiten und Alternativen auf und setzen diese letzten Endes in ausführbare Planung um. Während der Baumaßnahmen kontrollieren wir die Ausführung insbesondere die Qualität der verwendeten Bauteile und die Detailanschlüsse.
Für die KfW erbringen wir so den Nachweis, dass tatsächlich energieeffizient gebaut oder saniert wurde und ermöglichen so den Zugang zu den begehrten Fördermitteln.“
Wer Fragen zum Thema hat, kann sich auch direkt an Frau Albertin-Hummel oder Wolfgang Hummel wenden:

Prof. Dr.-Ing Ursula Albertin-Hummel
Im Frauental 4,
92224 Amberg
Tel.: 09621-7696902
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang Hummel
Im Frauental 4,
92224 Amberg
Tel.: 0172-8905273
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!