25. Oberpfälzer
BAUMESSE

07./08. März 2020
SA + SO 10-18 Uhr

FacebookSucheKontakt

Beipfinger-bader Banner

Check your job

Messeneuheiten

Elektro Färber: Smarte Gebäudetechnik

Höherer Komfort, mehr Sicherheit und geringerer Energieverbrauch durch intelligente Gebäudetechnik. Das funktioniert auch im Wohnhaus. Mit dem Touchscreen lässt sich die gesamte Gebäudetechnik kontrollieren und steuern. Über ein Interface ist die Regelung aller Funktionen mit einem Finger möglich. Das Gerät kann auch für die Türkommunikation genutzt werden. 

Wer sich in einen Mittelklassewagen setzt, nimmt in einer Hightech-Welt Platz: Zahlreiche elektronische Funktionen erweisen sich als nützliche Helfer, die für mehr Komfort und Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Eine Visualisierung zeigt dem Fahrer jederzeit den optimalen Sprit- verbrauch an. Was im Auto selbstverständlich ist, gibt’s aber auch für Haus und Wohnung: 

Die moderne Elektroinstallationstechnik macht das Wohnen bequem und sicher. Und kosten- günstiger, denn sie hilft Energie einzusparen. Voraussetzung dafür ist, dass sich der Bauherr schon bei der Planung für ein KNX/EIB-System entscheidet – für ein zukunftssicheres elektronisches Nervensystem nach einem weltweit gültigen Standard. Zunächst ist das nichts weiter als ein unscheinbares Kabel, das zusammen mit der Stromversorgung unter Putz verlegt wird. Die Intelligenz kommt später hinzu: Sie steckt in den Tastsensoren und Touchscreens, die herkömmliche Schalter ersetzen und Steuerbefehle über die Busleitungen versenden – beispielsweise an Leuchten, Jalousien, die Alarmanlage und an vieles andere, was im Haus elektrisch betrieben wird.

Einfache Bedienung
Ein leichter Fingerdruck genügt, und es entstehen komplette Lichtszenarien oder die Sonnenschutzfunktionen in Haus und Wo- hnung werden sinnvoll aufeinander abgestimmt. Das klappt auch, wenn man nicht zu Hause ist. Denn viele Funktionen sind automatisch abrufbar: Außentemperatur, Lichteinfall, Regen oder Wind werden mit Sensoren gemessen – woraufhin beispielsweise die Heizung energiesparend geregelt wird und die Markise aus- oder die Jalousien hochgefahren werden. Auch lässt sich das tägliche An- und Ausschalten des Lichts in den verschiedenen Räumen über mehrere Wochen speichern und später automatisch wiederholen, wenn die Bewohner Urlaub machen. Beobachter mit bösen Absichten können hier keinen Unterschied erkennen.

Sicherheitsgewinn
Mehr Sicherheit also, aber auch weniger Energieverbrauch. Angeboten werden solche Systeme z.B. von Gira, geplant und eingebaut vom qualifizierten Elektrofachbetrieb. Alle hinterlegten Programme können manuell abgerufen oder – wenn sie automatisch ablaufen – jederzeit persönlichen Vorlieben angepasst werden. Das gesamte System ist ohne das Verlegen zusätzlicher Leitungen erweiterbar

Komfortgewinn
Und wer es noch etwas komfortabler mag, bedient sich der Gira Interface Apps. Diese bieten die ebenso einfache wie elegante Möglichkeit, die gesamte Gebäudetechnik mobil von unterwegs oder von einem beliebigen Raum innerhalb des Gebäudes zu bedienen – über iPhone, iPod touch oder iPad. Diese Lösung ist extrem schnell und zugleich sicher, die Steuerung erfolgt quasi in Echtzeit. Dabei kommunizieren die Interface Apps mit dem Gira HomeServer. Das für die Touchscreens der mobilen Geräte optimierte Gira Interface visualisiert alle Funktionen über- sichtlich. Die Darstellung erfolgt wahlweise horizontal oder vertikal und lässt sich durch das Drehen des Geräts ganz einfach ändern. Die Applikationen sind im iTunes Store von Apple erhältlich.

Elektrotechnik Färber GmbH • Drahthammerstraße 3 • 92224 Amberg
Telefon: 09621. 600 98 70 • Telefax: 09621. 600 98 69
www.elektrotechnik-faerber.de

Auf der Oberpfälzer Baumesse: Erdgeschoss, Stand 18 + 19